General Anzeiger vom 22.02.2021

Heute auch im General-Anzeiger!
Eine Bestandsaufnahme von Thomas Kölsch, der die Stimmungen im Contra Kreis Theater, Im Theater die Pathologie, im Malentes Theater Palast, im GOP und im kleinen theater aufgenommen hat.
Nur in der Zeitung oder im e-paper zu lesen!

Unterstützung der Stadt Bonn

Wir bedanken uns herzlich bei der Oberbürgermeisterin und dem Kulturamt für die Unterstützung der Stadt Bonn in der Corona-Krise durch die Bewilligung von EUR 5.000 aus dem “Solidaritäts-Fonds II zur Sicherung des Fortbestands der vielfältigen Bonner Kultureinrichtungen sowie zur Unterstützung von Kulturschaffenden aus Bonn””Solidaritätsfonds KulturSolidaritätsfonds für Bonner KultureinrichtungenBereits im April hatte der Rat der Stadt Bonn einen ersten Solidaritätsfonds zugunsten der Bonner Kulturszene beschlossen. Die Stadt konnte durch diesen Fonds Hilfen für 16 Kulturbetriebe und 11 freischaffende Künstlerinnen und Künstler bewilligen.Nun hat der Hauptausschuss in seiner Sitzung am 14. Dezember einem zweiten Solidaritätsfonds zugunsten Bonner Kultureinrichtungen zugestimmt. Mit diesem Fonds sollen kulturelle Einrichtungen und freischaffende Bonner Künstlerinnen und Künstler finanziell unterstützt werden, da diese aufgrund der Corona-Pandemie teils existenzgefährdende Einbußen erleiden.”In den Solidaritätsfonds II fließen Einnahmen aus Bußgeldern, die aufgrund von Verstößen gegen die Corona-Vorschriften eingenommen wurden. ” Quelle: bonn.de

Förderung durch das BKM und die DTHG

Und noch eine große Neuigkeit und Danksagung möchten wir hier, im mittlerweile 6. Monat der Betriebsschließung verkünden:Unser Antrag auf Förderung im Bundesprogramm des BKM wurde durch die DTHG geprüft und bewilligt. Wir dürfen demnach mit einer Förderung von EUR 100.000 das Herzstück unserer 52 Jahre alten Lüftungsanlage – die zwar erst im letzten Monat ohne Beanstandung durch den TÜV gekommen war – gegen eine moderne, energiesparende (!!!) und vor allem nach den neuesten hygienischen Standards (VDI 6022) (!!!!!) entwickelte Anlage austauschen. Zudem können wir unsere Außenbühne erweitern und mit einem Dach, sowie mit einer neuen Lichtanlage ausstatten. Wir freuen uns, dass wir – trotz der großen Krise – damit das kleine theater in wesentlichen Punkten der technischen Sicherheit und energetischen Erneuerung, auf eine nachhaltige Zukunft vorbereiten können. Herzlichen Dank!!!