Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe

Premiere am 02. Januar 2020

Schauspiel von Peter Hacks

mit Christina Rohde

Inszenierung: Ina-Kathrin Korff

Ausstattung: Wesko Rohde

in Kooperation mit dem Jungen Theater Göttingen

Das meistgespielte und gesendete Schauspiel von Peter Hacks mit einem dramaturgisch meisterhaft gearbeiteten, spannenden und theaterwirksamen Monolog: Eine Frau verrät ihr Fühlen und Denken, indem sie es mit aller Macht zu verschweigen sucht. Und durch den sehr persönlichen Blick auf den Geliebten entsteht ein Goethebild jenseits allbekannter Klassikerverehrung.     

Foto © Dorothea Heise