Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Klassik meets Musical

4. Oktober 2020 . 15:30 17:30

Klassik und Musical liegen Welten auseinander?


Nicht heute Nachmittag!

Patrick Stanke, Tamara Peters und Florian Albers lassen auf virtuose Art die Grenzen der beiden Genres verschwimmen.
Seien Sie bei der rasanten Reise von den großen Arien der Oper über das romantische Lied bis zum modernen Musical dabei. Arrangements und Medleys werden live am Klavier von Florian Albers begleitet.
Mit Auszügen aus Carmen, Phantom der Oper, West Side Story, Medicus, Les Miserables und viele mehr.

Tamara Peters und Florian Albers sind auch unsere Protagonisten im Musical „Die letzten 5 Jahre“ im Dezember 2020.
___________________________________________________

Die Vielseitige Sängerin , Tamara Peters erhielt ihre ersten Gesangsstunden im Alter von zehn Jahren. Sie nahm jahrelang am renommierten Wettbewerb „Jugend Musiziert“ teil, wo sie in den unterschiedlichsten Kategorien startete und Preise gewann. In diesem Zusammenhang wurde ihr im Jahre 2005 der „Johan Lütter Förderpreis“ verliehen. Die vielseitige Sängerin begann 2008 ihr klassisches Gesangsstudium bei Annette Kleine am „ArtEZ Consevatorium Enschede“ und entschied sich für die Vertiefung von Gesangstechniken im Bereich der Jazz- und Popmusik. Im Jahr 2013 schloss sie ihre Ausbildung mit einem „Bachelor of Music“ erfolgreich ab. Während des Studiums belegte sie zwei Semester am „Birmingham Conservatoire“. Hier spielte sie die Rolle der Annina in „Eine Nacht in Venedig“ und trat als Solistin in der Produktion der Oper „Il Trittico“ in Erscheinung. Im Ensemble der „Opernwerkstatt am Rhein“ ist sie seit 2014 tätig und spielet hier die Roller der „Schwester Bernadetta“ in der gleichnamigen Cross-Over Produktion. Sie wirkt als Solistin mit Musical- Repertoire auf der „MS-Amadea“ (ZDF-Traumschiff) .
___________________________________________________

Florian Albers, 1992 in Haltern am See geboren, begann seine Klavierausbildung bereits mit sechs Jahren, seit seinem 14. Lebensjahr erhält er Gesangsunterricht.

Mit der Alternative-Rockband „Crunch“, mit der er 2009 ein Album aufgenommen hatte, gewann er als Rockband des Jahres 2010 den Jugendförderpreis der Stadt Haltern am See. Beim bundesweiten SCHOOLJAM 2012 zählte die Gruppe zu den 30 besten Schulbands Deutschlands.

Florian Albers absolvierte seine Ausbildung am Institut für Musik Osnabrück. Zu seinen Musicalrollen zählen u.a. Radames im Musical AIDA.

2016 und 2017 war er bei den Freilichtspielen Tecklenburg als Aramis in DREI MUSKETIERE und Sultan in ALADIN – Das Familienmusical zu sehen. Ende 2017 hatte er seine Premiere als Kaiser Karl V. in LUTHER – Das Poporatorium vor über 3.500 Zuschauern. Als Gesangsolist spielte er Ende 2016 sowie 2017 am KATiELLi Theater Datteln sowie wieder bei der Tournee DIE NACHT DER MUSICALS. Als Pianist und musikalische Abendleitung wirkte er bei Produktionen des Theaters Osnabrück, Minden sowie Boulevardtheatern mit. Florian komponiert Musik für zahlreiche Theater in NRW. Er war Finalist beim Bundeswettbewerb Gesang 2017.

Im Sommer 2018 konnte man ihn als Montparnasse/Prouvaire in LES MISERABLES sowie als Fahrenden Sänger in SPAMALOT bei den Freilichtspielen Tecklenburg erleben. Höhepunkt war eine große Rolle in DON CAMILLO & PEPPONE bei den Freilichtspielen Tecklenburg als Jesus. Ebenfalls im Sommer 2019 war er in DOKTOR SCHIWAGO und DSCHUNGELBUCH zu sehen.

Ab Dezember 2019 spielt er auch Lutz in LUDWIG 2. In Datteln spielt er bis Mai 2020 Till in WENN ROSENBLÄTTER FALLEN. Er leitet die Agentur Klang Poesie, die jährlich knapp 100 nationale und internationale Musikevents betreut.
___________________________________________________
Die Vielseitigkeit und der Zauber der Musik haben Patrick Stanke sehr früh so sehr beeindruckt, dass er keinen anderen Gedanken mehr fassen konnte, als noch mehr von dieser scheinbar unendlichen Welt einzuatmen.

Seit seinem elften Lebensjahr steht er auf der Bühne und hat sehr viel Zeit in Theatern und Studios verbracht. Er hatte das große Glück Vieles im Theater ausprobieren zu können. Er lernte zu singen und zu tanzen, konnte das erste Mal einen Anzug und einen Hut tragen oder ein Kostüm aus den 30er Jahren anziehen. Er hatte mit 13 Jahren seinen ersten Schnurrbart, er war zwar nur angeklebt, aber er war mächtig stolz. All das waren Erlebnisse für ihn, die sein weiteres Leben maßgeblich geprägt haben.

Er konnte fechten wie die größten Ritter, er hat die Wüste durchquert, hat Länder erobert und Frauenherzen gebrochen. Er war Schriftsteller, Schneider, Ganove, Rocker und Ehrenmann. Er war adelig und kannte sich in Übersee aus. Er war der Geliebte einer Königin und der Sohn Gottes. Und trotzdem ist er doch immer irgendwie Patrick geblieben.

Koblenzer Str. 78
Bonn, 53177 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
0228 / 36 28 39
www.kleinestheater.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.