Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Swing im Bahnhof – Marceau präsentiert das Clarke-Boland-Sextett

12. September 2021.12:00 - 14:00

€22

12. September 2021, 12 Uhr – Kleines Theater Bad Godesberg – open air , bei schlechtem Wetter im Theater

Jazzkonzert mit Studierenden/Alumnis /Dozenten aus Mainz und Köln – Wiederaufnahme eines historischen Programmes – musikalischer Gast: Guido Diederichs

„Swing im Bahnhof – Marceau präsentiert das Clarke-Boland-Sextett“

Eine Schallplatte zeugt von der Marcel-Marceau-Party vom 25. 09. 1965 im Bahnhof Rolandseck. Bei ihr spielte das berühmte Clarke-Boland-Sextett, benannt nach Kenny Clarke und Francy Boland – und Marceau präsentierte das Programm. Auf dem Platten-Cover schreibt Marceau „Ich bin glücklich, auf unserem Fest in Rolandseck das berühmte Kenny Clarke – Francy Boland Ensemble anzukündigen. Die Musik dieses Abends, der Erlös des Festes, kommt dem gemeinnützigen Unternehmen arts and music zugute, die diesen alten Bahnhof zu einem Zentrum der Kunst ausbauen wird. Ich hoffe, wir sehen uns alle hier in Rolandseck wieder“.

Auf dem Plattencover schliesst sich ein Text Hans Hermann Köper an, der gut die Stimmung der Anfangsjahre in Rolandseck wieder gibt.

Unter der Ägide von Moritz Preisler präsentieren Jazzstudierende, Alumnis und Dozenten dieses Programm erneut.

Mitwirkende:

Michael Heupel (Flöte)

– Dozent an der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Moritz Preisler (Klavier, Arrangement, Rekomposition, Organisation)

– Alumnus der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Charly Härtel (Kontrabass)

– Student an der Hochschule für Musik Mainz

Eddy Sonnenschein (Schlagzeug)

– Student an der Hochschule für Musik Mainz –

u.a.

Special Guest: Guido Diederichs (Klavier, E-Piano)

Programm:

Arrangements und Bearbeitungen folgender Titel der Platte „Swing im Bahnhof Rolandeck“:

– „Invitation“ (Komponist: Bronislaw Kaper)

– „Just Give Me Time“ (Komp.: Francy Boland)

– „Con Alma“ (Dizzy Gillespie)

– „Serenata“ (Leroy Anderson)

– „Sconsolato“ (Jimmy Woode)

– „Yah, Yah“ (Sahib Shihab)

– „Born To Be Blue“ (Mel Tormé)

– „Insensatez“ (Antonio Carlos Jobim)

– „Calypso Blues“ (Nat King Cole)

– „Balafon For Marcel Marceau“ (Francy Boland)

Tickets 22 Euro, erm. 15, bei Susanne Gundelach: susanne@gundelach-bonn.de, Tel 0228 95 22 80

Details

Datum:
12. September 2021
Zeit:
12:00 - 14:00
Eintritt:
€22
Webseite:
http://www.wasmuthgesellschaft.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Tickets: ohne Aufschlag im Theaterbüro (Mo.-Fr. 10 bis 14 Uhr), an der Theaterkasse (17.30 – 19.30 Uhr, Sonntags 13.30 bis 19.30 Uhr), Telefon 0228-362839, Mail: info@kleinestheater.eu

oder bei

i

(zzgl. Vorverkaufsgebühren)

Hier können Sie sich bereits vorab gemäß der Corona-Schutzverordnung NRW registrieren: https://anmeldung.derticketservice.de/