Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zurück in die Zukunft – Teil 2: „Innenstadtplanung – Kunst, Kultur, Konzerte – 3 K – der Schlüssel zur Attraktivität?“

26. März.14:30 - 17:00

Zurück in die Zukunft – Teil 2:
„Innenstadtplanung – Kunst, Kultur, Konzerte – 3 K – der Schlüssel zur Attraktivität?“
Ort:
kleines theater Bad Godesberg
Datum / Zeit:
26.03.2022, 14:30 bis 17:00 Uhr
Anmeldung unter
event@kukug.de erforderlich.
Wie können Kunst, Konzerte und kulturelle Veranstaltungen nun ganz konkret zur Attraktivität der Innenstadt beitragen?
Dieser Frage widmet sich der 2. Teil der
Veranstaltungsreihe „Zurück in die Zukunft“ am 26.03.2022 im kleinen theater Bad Godesberg.
Dazu laden Bezirksbürgermeister Christoph Jansen und die Vereine
Kunst und Kultur Godesberg e.V. (KuKuG e.V.) sowie Bürger.Bad.Godesberg (BBG) ein.

Die Veranstalter erhoffen sich Antworten auf u.a. folgende Fragen:

  • Ist ein Alleinstellungsmerkmal denk- und erreichbar?
  • Kann Bad Godesberg wieder ein „Kultur-Hot-Spot“ werden?
  • Welche Voraussetzungen müssen Politik, öffentliche Hand und Privatinitiative schaffen, um dies zu ermöglichen?
Dazu wird eine hochkarätige Expertenrunde befragt werden und miteinander diskutieren.
Zugesagt haben der Intendant des Schauspiels Bonn, Jens Groß,
Ina Marie Orawiec, Architektin und Stadtplanerin des Aachener Büros OX2, Prof. Walter Smerling, Vorsitzender der Stiftung Kunst und Kultur Bonn e.V.,
Prof. e.m. Wolfgang Krenz, HBO Hochschule Bochum, Architekt, und
Martin Nötzel vom Kunstrasen.
Eine Öffnung des Panels für Fragen und Beiträge aus dem Publikum rundet das Programm ab.
Durch die Veranstaltung werden Sabine Köhne-Kayser und Jürgen Langen, KuKuG e.V., in drei Abschnitten führen:
  • Innenstadt und Kulturgebäude (Schauspiel und kleines theater, Redoute mit dem Haus an der Redoute, Musikschule, Kinopolis, Bezirksbücherei und VHS… „Alles nur Theater?“).
  • Innenstadt und Eventkultur (Redouten- und Stadtpark, Am Fronhof, Theaterplatz, Ria Maternus- und Moltkeplatz bieten beste Möglichkeiten für Openair Kino, Theater und Konzerte… „Salz in der Suppe oder Lärmbelästigung?“).
  • Innenstadt als Kunstraum (Kann es Raum für eine zusätzliche Skulptur geben oder gar einen Skulpturenpark?
  • Brauchen wir mehr „Kunst am Bau“? Lassen sich Künstler, inspiriert vom Umfeld, zu etwas völlig Neuen anregen? Kann mit dem Element Wasser Kreatives erzeugt und dauerhaft installiert werden? „Ist das Kunst oder fehlt was?“).
Zur Teilnahme an der Veranstaltung ist eine kurze (schriftliche) Anmeldung unter event@kukug.de erforderlich. Anmeldeschluss ist der 25.03.2022. Die Platzzahl ist begrenzt, es gelten die am Veranstaltungstag gültigen NRW-Corona Regeln.

Details

Datum:
26. März
Zeit:
14:30 - 17:00

Veranstaltungsort

kleines theater
Koblenzer Str. 78
Bonn, 53177 Deutschland
Telefon:
0228 / 36 28 39
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

KuKuG e.V.
E-Mail:
event@kukug.de
Veranstalter-Website anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Tickets: ohne Aufschlag im Theaterbüro (Mo.-Fr. 10 bis 14 Uhr), an der Theaterkasse (17.30 – 19.30 Uhr, Sonntags 13.30 bis 19.30 Uhr), Telefon 0228-362839, Mail: info@kleinestheater.eu

oder bei

i

(zzgl. Vorverkaufsgebühren)

Hier können Sie sich bereits vorab gemäß der Corona-Schutzverordnung NRW registrieren: https://anmeldung.derticketservice.de/